MBA

-Gate.de :

MBA

 :

MBA-Glossar

 :

Undergraduate

usa versionother languages
MBA Gate - InsiderInfos zum MBA Studium


Sponsoren
PLANEN SIE IHRE ZUKUNFT

Undergraduate

Zwei- oder vierjähriges Studium an einer Universität oder einem College. Das MBA-Studium ist ein Postgraduate Program. Postgraduate bezieht sich dabei auf Studiengrogramme, die einen ersten akademischen Studienabschluss, ein sog. Undergraduate Degree (in der Regel einen Bachelor) voraussetzen. Bei deutschen Bewerbern kann dieses teilweise zu Problemen führen, da dem deutschen Studiensystem (bis vor kurzem )die Unterscheidung zwischen Undergraduate und Graduate Studies nicht bekannt war.

Oft hört man die Meinung, Bachelor gleich Vordiplom, Undergraduate Studies gleich Grundstudium, Graduate Studies gleich Hauptstudium. Diese Idee sollten Sie möglichst schnell vergessen, denn Sie werden damit bei Ihrer Bewerbung an einer nordamerikanischen Hochschule in aller Regel nur Schiffbruch erleiden.

Wovon sollten Sie aber nun für eine realistische Planung ausgehen? Das Wichtigste ist zuerst einmal: Die nordamerikanischen Hochschulen entscheiden über Ihre Zulassung. Ihre Meinung ist ausschlaggebend, und nicht, was man in Deutschland über einen Bachelor-Abschluss denkt. Verbindliche Richtlinien gibt es keine. Grundsätzlich kann deshalb jede Business School ihre eigene Zulassungspolitik betreiben, die sich durchaus von einem auf das nächste Jahr ändern kann, wenn in der betreffenden Hochschule ein Sachbearbeiter in der Studentenkanzlei wechselt.

Unsere Erfahrungen sind die Folgenden: Absolutes Minimum für eine Zulassung zum Graduate-Studium ist ein abgeschlossenes Vordiplom bzw. Zwischenprüfung bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung, in der Regel also nach dem Wintersemester, wenn Sie im folgenden Herbst in Nordamerika Ihr Studium fortsetzen wollen. Wer erst nach dem Sommersemester diese Prüfungen in Bamberg abschließt, und gleich anschließend in die USA oder nach Kanada gehen möchte, wird mit Sicherheit nicht zum Graduate-Bereich zugelassen.

Umgekehrt haben wir aber als Maximal-Forderung auch schon erlebt, dass nordamerikanische Business Schools den Standpunkt vertreten haben, Graduate bedeutet graduiert, und ohne einen deutschen Hochschulabschluss keine Deutschen in ihr Graduate-Programm aufgenommen haben. D.h.: Ohne Diplom, Magister oder Staatsexamen keine Zulassung an diesen Hochschulen.

Immer mehr setzt sich die folgende Regelung durch: Die Zulassung zum Graduate-Bereich erfolgt nach abgeschlossenem Vordiplom/Zwischenprüfung und zwei weiteren Semestern. In der Regel bedeutet dies sechs Semester an der deutschen Hochschule, nämlich meistens vier für das Vordiplom/Zwischenprüfung plus zwei weitere Semester im Hauptstudium. Rechnet man zu diesen sechs Semestern nämlich noch zwei Semester für das 13. Schuljahr in Deutschland hinzu (In Nordamerika gibt es nur 12 Schuljahre), so kommt man auf insgesamt acht Semester, also eine Vorlaufzeit, die genau den acht Semestern der Bachelor-Studiengänge entspricht.

Fazit: Die Zulassung zum Graduate-Studium hängt ganz alleine von den jeweiligen Bestimmungen der nordamerikanischen Hochschulen ab. Mit abgeschlossenem Vordiplom bzw. Zwischenprüfung (zum Zeitpunkt der Bewerbung!) und höheren Semesterzahlen steigen Ihre Aussichten beträchtlich. (Achten Sie bitte auch auf die jeweiligen Anforderungen für TOEFL, GMAT und GRE.) Unsere Meinung: Bemühen Sie sich, eine Graduate-Zulassung zu bekommen, wenn diese realistisch erscheint, in der Regel also mit Vordiplom/Zwischenprüfung plus zwei Semester. Wenn Sie die Chance haben, einen Master-Abschluss in Nordamerika zu machen, lohnt es sich auch durchaus, deshalb mit dem Auslandsstudium noch ein Jahr zu warten, wenn Sie erst dann zum Graduate-Studium zugelassen würden.

Letzte Nachrichten
· World MBA Tour: am 14. März 2011 in Frankfurt am Main – klicken Sie hier für alle Infos!
· World MBA Tour: am 17. März 2011 in Düsseldorf – klicken Sie hier für alle Infos!
Sponsoren
EMPFEHLEN SIE UNS
Werbung